Wie „funktioniert“ der Down-Syndrom ­Hannover e. V.?

Der Verein “Down – Syndrom Hannover” ist im Juli 1999 gegründet worden und umfasst etwa 100 Mitglieder. Auslöser für die Gründung war der Gedanke, sich nicht nur als Betroffene in gegenseitiger Betroffenheit auszutauschen und aufzufangen, sondern sich mit dem Wunsch nach gesellschaftlicher Integration an die Öffentlichkeit zu wenden – ein Anliegen, das den Rahmen einer reinen Selbsthilfegruppe sprengen würde.

Der Verein hat einen Vorstand, bestehend aus
1. Vorsitzende: Tanja Zurek
2. Vorsitzender: Alfred Dröse
Kassenwart: Stephan Buntrock

Wir treffen uns regelmäßig (etwa einmal in sechs Wochen) zum „offenen Vorstandstreffen“. Hierzu sind ALLE Vereinsmitglieder herzlich eingeladen. Bei diesen Treffen planen wir unsere Vereinsaktionen, besprechen Ideen, treffen Entscheidungen für das Vereinsleben. Die Teilnehmenden wechseln jedes Mal ein wenig, es gibt einen „harten Kern“ an Mitgliedern, die sehr ­regelmäßig bei den Treffen dabei sind und unser Vereinsleben aktiv mitgestalten – DANKE an euch! Der Vorstand ist bei jedem Treffen ­dabei.

Da der Down-Syndrom Hannover e. V. ehrenamtlich ­arbeitet, ist es für uns als Vorstand sehr ­wichtig, viele aktive Mitglieder zu haben, die den Verein mitgestalten möchten. Jede/Jeder ist willkommen und herzlich eingeladen, seine/ihre Ideen vorzutragen und auch gerne umzusetzen! Wir haben regelmäßige Events, die einmal ­jährlich stattfinden, z. B. eine Familienfreizeit in Mardorf, das Picknick, die Aktionstage ­„Miteinanders“. Dazu kommen viele regelmäßige Treffen und Aktionen, die von Vereinsmit­gliedern für alle Mitglieder organisiert werden.

Einmal im Jahr gibt es eine Mitgliederversammlung und ein Reflexionstreffen, zu der auch alle Mitglieder eingeladen sind.

Stephan Buntrock, Tanja Zurek, Alfred Dröse und die langjährig als Kassenwartin tätige Therese Makarczuk-Krol.

Unterstützen Sie uns und werden Mitglied im Down-Syndrom Hannover e. V. !

Anklicken, ausfüllen , abschicken und ab 15,00 Euro im Jahr Mitglied werden.